Enge Zusammenarbeit mit freiberuflichen Webdesignern

Ein jeder, der an einem eigenen Internetauftritt arbeitet, strebt das beste Design, die einfachste Navigation und eine solide Funktionalität an. Doch wie kommt man dorthin?

Der offensichtliche Weg führt zu einer Agentur im Bereich Online- und Grafikdesign. Dass man damit nicht immer den besten Service erhält, mag überraschen, ist doch eine Agentur genau der Ort, an dem geballte Professionalität zu Tragen kommt. Dabei ist diese Aussage nicht falsch und für größere Kunden sicherbest-web-design-tools-avocodelich die passende Option, da das Auftragsvolumen sich deutlich von allen anderen unterscheidet.

Für den mittelständischen Betrieb oder beispielsweise ein Ein-Mann-Unternehmen kann jedoch der Einsatz eines freiberuflichen Webdesigners die bessere Wahl sein. Dabei sollte man nicht dem Irrglauben erliegen, dass ein Freiberufler zu Schleuderpreisen arbeitet. Ein Webdesigner liefert nicht nur kreatives und technisches Handwerkszeug, um die eigene Internetpräsenz zu verwirklichen, sondern fungiert dabei auch als Berater und Betreuer von Anfang bis Ende eines solchen Projektes. Er ist zu jedem Zeitpunkt der Ansprechpartner für Fragen, Ideen und Bedenken des Kunden. Vor allen Dingen weiß man als Kunde genau, mit wem man es zu tun hat. Man wird nicht von einem Mitarbeiter an den nächsten weitergereicht oder man bleibt an der Sekretärin hängen, bevor man seine Fragen stellen kann. Der direkte Kontakt zum freiberuflichen Webdesigner ist daher oft unbezahlbar.

Hinzu kommt, dass dieser in Blöcken an Kundenprojekten arbeitet, d.h. eine Woche oder womöglich einen ganzen Monat, manchmal auch längerfristig ausschließlich an diesem einen Projekt arbeitet. Dadurch eignet er sich fundiertes Wissen über das Projekt an und kann dadurch manchmal voraussehen, welche Probleme auftreten können, oder sogar Kundenwünsche antizipieren. Die Einbindung in ein solches Projekt schafft zudem ein Verantwortungsbewusstsein beim Webdesigner, so dass dieser “sein Baby” zu einem erfolgreichen Abschluss führen möchte. Dadurch kann man als Kunde anstelle eines Flickwerks mehrerer Mitarbeiter einer Agentur am Ende ein rundes und in sich geschlossenes Projekt erhalten. Und auch bei Folgeprojekten oder Erweiterungen des vorausgehenden kann man sich bei einem freiberuflichen Webdesigner sicher sein, dass man durch die spezifische und enge Zusammenarbeit immer in besten Händen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *