Was man bei der Auswahl eines Webdesigners beachten sollte

“Die Spreu vom Weizen trennen” sagt ein altes Sprichwort wenn es darum geht, das Gute und das Schlechte auseinander zu halten. Auch bei der Auswahl von Webdesigner sollte man auf einige Dinge achten, damit man am Ende einen Designer bekommt, der nicht nur gut ist sondern der Beste.

Wir wollen einige Anregungen geben, nach was man schauen sollte und was man besser vermeiden sollte.

Der Preis442630_df44_4

Eine gute Webseite gibt es nicht umsonst, aber es gibt viele Webdesigner, die für fast umsonst arbeiten. Meistens hat das einen Grund: Sie nutzen vorgefertigte Vorlagen, die sie schon hundert Mal an Kunden verkauft haben und ändern nur Text und Bilder. Viel individuelle Beratung kann man hier nicht erwarten. Man sollte ein Budget haben, das sich an Marktpreisen orientiert.

Die Leistung

Entweder werden Webseiten manchmal sehr teuer oder der Kunde ist mit der Leistung nicht zufrieden, nur weil man sich zuvor nicht auf klare Abmachungen geeinigt hat. Man sollte auf jeden Fall festlegen, wie die Arbeit des Webdesigners vergütet ist. Gute Designer lassen sich zwar pro Stunde bezahlen, legen aber Obergrenzen für die Menge der Stunden fest. Eine andere Möglichkeit ist es, einen Festpreis auszumachen. Dabei sollte aber genau festgelegt sein, welche Leistungen erbracht werden müssen und in welchem Zeitrahmen.

Die Kompetenz

Ein guter Webdesigner sollte eine gute Ausbildung haben und hervorragende Referenzen. Nur weniger Do-It-Yourself-Webentwickler schaffen es an die Spitze. Wir empfehlen, sowohl die Ausbildung als auch die Referenzen anzusehen. Hat der Designer nur Praktika gemacht oder vier Jahre studiert? Hat er auch große Projekte bearbeitet oder nur kleine WordPress-Installationen? Macht er nur Design oder bietet er auch die Programmierung und Implementierung an?

Das Gefühl für Kunden

Am Ende muss vor allem die Chemie stimmen. Deswegen ist es auch immer gut, dem Bauchgefühl zu folgen. Hat man das Gefühl verstanden zu werden? Geht der Designer in Vorgesprächen auf Idee ein oder will er nur Pakete verkaufen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *